Ich nehme mir bewusst sehr viel Zeit, um zu spüren, mich zu nähren und gleichzeitig den Raum für andere zu halten. Jetzt ist die Zeit da. Jetzt bin ich da, einfach präsent. Eine derartige Ruhe ist gerad fühlbar, mein Atem ist erstaunlich tief, mein Herz weit. Ich spüre Mitgefühl, Sentimentalität, Berührt-Sein. Und ich fühle mich befriedet, in Frieden. Aus diesem Frieden heraus kann ich in mich lauschen und mich fragen: Was brauche ich gerade, was brauchen andere?
Meine ganze Größe braucht mich jetzt.

Carolin entspannt