seisofrei-lebenskunst

Erlebtes & Belebendes

Schlagwort: beruhigend+

Zeder erdet und beruhigt

Zedernholzöl, das “Öl der Gemeinschaft”, ist einer meiner Favouriten zur Zeit. Ich wähle Öle sehr intuitiv, meist gleich morgens. Und manchmal dann über mehrere Tage hinweg, wenn es mich ruft.
Zedernholz hilft, Körper, Geist und Seele zu nähren und wiederherzustellen. Es erdet und wirkt beruhigend. Es heißt, Zedernholzöl sei auch ein “Anti-Angst-Öl”. Sein Duft kann als erdig, hölzern und warm beschrieben werden.
Es schenkt dir eine Gefühl des Verbundenseins miteinander. Auch wirkt es hautpflegend, insbesondere bei fettiger Haut.
Zeder lässt sich wunderbar mit Geranium oder Grapefruit kombinieren, sowohl im Diffuser als auch auf der Haut.

*Werbung ohne Auftrag

Für die Schönheit und mehr

Weihrauch, Copaiba, Myrrhe und Geranium nutze ich gerne und gut in meiner Hautpflege (wahlweise gebe ich z. B. einen Tropfen Weihrauch und einen Tropfen Geranium in mein Serum).
Weihrauch, ein Vieleskönner, beruhigt meine Haut – und schenkt der Haut einen gewissen Glow. Wenn ich das Gefühl habe, meine Haut ist sehr trocken, gebe ich Weihrauch (den RollOn) auf meine Augenpartie. Vor einer Meditation auch gerne auf die Stirn: Ich habe den Eindruck, dadurch tiefer in die Meditation gleiten zu können.
Copaiba wirkt äußerst beruhigend auf das Nervensystem, gerade, wenn du sehr ängstlicher oder nervöser Natur bist. Auch auf meine Haut aufgetragen schenkt es mir extremes “Runterkommen”. Es fördert eine klare, glatte Haut und reduziert das Auftreten von Hautunreinheiten.
Myrrhe, das Öl der Mutter, von Mutter Erde, ummantelt mich liebevoll und nährt die Haut – es heißt, Myrrhe fördert einen jugendlichen Teint.
Geranium spricht die Themen Vergebung, Toleranz, emotionale Heilung an. Es ist außerdem bekannt dafür, einen schönen Teint zu kreieren. Auch für aufgesprungene Lippen, fettige Haut, Wechseljahre und Angstzustände kann es eingesetzt werden, um liebevoll zu unterstützen.

*Werbung ohne Auftrag

Vetiver, Rose und Lavendel

Heute möchte ich Euch 3 Öle vorstellen, die mir dieser Tage Gutes tun:

🌹Rose:

ummantelt mich sehr sanft, an “rauhen” Tagen, schlechter Laune, vor & während der Menstruation

– bei Menstruationsbeschwerden, PMS, Herzklopfen, auch Kopfschmerzen

– wirkt beruhigend, depressionsmildernd, erotisierend

– heilt das Herz bei Liebeskummer, Melancholie, nervösen Spannungen

– Ich gebe es auch direkt auf die Gesichtshaut (Augenpartie), sehr angenehm.

 

🌱Vetiver:

– wirkt auf mich extrem erdend (ähnlich wie Zeder) und beruhigend; wunderbar vor’m Schlafengehen (auf die Fußsohlen geben)

– wärmend, stimmungsaufhellend, stabilisierend

– bei Durchblutungsstörungen, Unregelmäßigkeiten im Blutdruck, Verstauchungen; zur Hautpflege

– ein Öl, welches dich stark mit der Natur verbindet (auch nutzbar in schamanischen Kontexten, bei erdverbundenen Ritualen.)

 

🌿Lavendel:

– ein “Alleskönner” (könnte ich nur ein ätherisches Öl besitzen, wäre es Lavendel)

– bekannt für seine beruhigenden und entspannenden Eigenschaften

– ein äußerst beliebtes Erste-Hilfe-Mittel (aufgrund seiner antiseptischen und entzündungshemmenden Eigenschaften, bei Schnitten oder Verbrennungen).

– ein Öl, welches für ehrliche Kommunikation steht und dir dabei hilft, dich wahrhaftig auszudrücken.

– Lavendeöl steht uns zur Seite, wenn wir uns ungeliebt, blockiert, unsicher fühlen.

 

Bei Fragen zu den Ölen oder wenn Ihr beraten werden wollt, welche Öle für Euch dieser Tage Sinn machen, kontaktiert mich gern!

 

*Werbung ohne Auftrag

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén