seisofrei-lebenskunst

Erlebtes & Belebendes

Kategorie: In deiner Kraft mit ätherischen Ölen (Seite 1 von 2)

Kraftvolle ätherische Öle

In meinem aktuellen compassioner-Artikel schreibe ich über meine große Leidenschaft: therapeutische ätherische Öle. In diesem ersten Teil geht es darum, welche Öle dir dabei helfen, in deine Kraft zu kommen respektive in dieser zu bleiben. Zitrusöle wirken stimmunserhebend und -erhellend, Eukalyptus-Öl stärkt dein energetisches Feld, Limette ist ein wahrer Frustkiller; Herz-Öle wie Geranium und Ylang Ylang wiederum machen dich weit und schaffen gleichzeitig eine starke Verbindung nach innen.

Wer mehr darüber erfahren möchte, dem lege ich meine Zeilen im compassioner ans Herz.

Inmitten von Chaos

Heute möchte ich dir einen Impuls mit auf den Weg geben, welche Öle dich in Zeiten von Chaos, inmitten von Eklipsen, bei Voll- & Neumond unterstützen können.


Wenn du dich gerad durcheinander fühlst – aus dir unerfindlichen Gründen – kann es helfen, einfach so oft es geht nur zu fühlen: wahrzunehmen, was sich gerade zeigen und ausdrücken will. Nach innen zu schauen.
Vetiver ist ein Öl, das uns tief erdet und uns nach innen bringt. Es ruft dich auf, dir genau anzuschauen, was gerade los ist. Auch hilft es uns, emotionale Themen aufzulösen.
Ich gebe es gern auf meinen Puls oder auch auf die Fußsohlen.
Es lässt sich auch herrlich mit Patschuli zusammen diffusen. Und da komme ich zum zweiten Öl, welches dieser Tage dienlich ist:


Patschuli unterstützt uns dabei, ein tieferes Verständnis vom Leben zu erhalten. Beide Öle, Vetiver und Patschuli, sind sehr spirituelle Öle mit einem kräftigen, schweren (Vetiver) und krautigen (Patschuli) Duft. Wenn wir mit Patschuli arbeiten, können wir uns fragen “Was ist wirklich wichtig im Leben?” Mich bringt Patschuli auch stets enorm in meinen Körper, ich spüre eine starke Verbindung nach innen. Solltest du dir zu viele Gedanken machen, hilft Patschuli, dich wieder zu zentrieren.

*Werbung ohne Auftrag

Green Mandarin – ein Frischekick

Zurzeit liebe ich Green Mandarin sehr! Es riecht unheimlich lecker, leicht, hat eine „spitze Frische“, gleichzeitig süß – auch wieder ganz anders als andere Zitrusöle.
Green Mandarin kommt direkt aus Sizilien – die Früchte werden in einem alten Familienbetrieb angebaut.
Wie alle Zitrusöle wirkt Green Mandarin stimmungserhebend und Nervosität lindernd. Ich finde, es ist auch ein hervorragendes Öl für Kinder – mein Sohn mag es auch! Es transportiert Leichtigkeit, Lebensfreude und –mut. Das Schöne: Dieses Öl ist – im Vergleich zu den anderen Zitrusölen (Zitrone, Bergamotte, Limette u.a.) – nicht photosensitiv. (Anmerkung: Wenn ich photosensitive Öle im Sommer auf die Haut gebe, kann ich mich viel leichter verbrennen – hier also Acht geben).
Es heißt, dieses Öl ist gut für Kandidaten, die viel zweifeln – am Leben, an sich, an anderen. An sich zweifeln bedeutet auch sich limitieren. Green Mandarin öffnet den Radius, um aus Zweifelgedanken herauszufinden und in sein Potential zu kommen.
Green Mandarin kann auch im Wasser eingenommen werden: 2 Tropfen auf einen Liter Wasser. Sehr lecker und erfrischend!

*Werbung ohne Auftrag

Cobaiba – ein Vieleskönner

Copaiba-Öl, aus dem Harz des Copaiba-Baumes gewonnen, ist eines meiner Favoriten: Es wirkt stark nervenberuhigend, gerade wenn wir ängstlicher und nervöser Natur sind.
Ich habe mir sagen lassen, dass es gut bei Flugangst oder turbulenten Flügen hilft.
Copaiba gilt als immunstärkend und Atemwegsbeschwerden unterstützend.
Es unterstützt zugleich ein glattes Hautbild – ich gebe es – gerne mit Geranium, Myhrre oder Rose – in meine Gesichtspflege.
Abends vor dem Schlafengehen gebe ich gerne einen Tropfen unter meine Zunge und komme so gut zur Ruhe.
Bei starkem Kopfweh oder Nackenschmerzen (zu langer PC-Tätigkeit) gebe ich Copaiba-Öl mit etwas Trägeröl auf die Stirn, die Schläfen und oder den Nacken.
Es heißt ferner: Aufgrund der chemischen Zusammensetzung von Copaiba sind seine Auswirkungen auf den Körper CBD-Öl ähnlich.
Ähnlich wie Weihrauch, unterstützt Copaiba auch eine gesunde Entzündungsreaktion.


*Werbung ohne Auftrag

Atmosphäre

Ich finde, ganz vieles steht und fällt mit Atmosphäre: Für ein wertschätzendes Miteinander – ob privat oder im Job – ist eine angenehm-ausgelassene, gute Atmosphäre entscheidend. Ich spüre sofort wenn ich einen Raum betrete und hier „Disharmonien“ vorherrschen. Auch mache ich die Erfahrung, dass es meine Stärke ist, Räume aufzuhellen, einfach für ein freudvolles Sein zu sorgen. Manchmal, wenn ich selbst gerad niedrig schwinge oder dünnhäutig bin, ist mein Wunsch dann eher, mich abzugrenzen, für mich zu sein.

Elevation, die freudvolle Mischung von doTERRA, sorgt für belebte und erhebende Empfindungen und füllt Räume mit „guter Energie“. Die Mischung besteht aus Lavandin, Lavendel, Tangerine, Elemi, Zitronenmyrte, Melisse, Ylang Ylang, Osmanthus und Hawaiianischem Sandelholz.Wenn jemand gerad extrem schecht drauf oder hoffnungslos ist, kann Elevation dem entgegenwirken.

*Werbung ohne Auftrag

Für die Schönheit und mehr

Weihrauch, Copaiba, Myrrhe und Geranium nutze ich gerne und gut in meiner Hautpflege (wahlweise gebe ich z. B. einen Tropfen Weihrauch und einen Tropfen Geranium in mein Serum).
Weihrauch, ein Vieleskönner, beruhigt meine Haut – und schenkt der Haut einen gewissen Glow. Wenn ich das Gefühl habe, meine Haut ist sehr trocken, gebe ich Weihrauch (den RollOn) auf meine Augenpartie. Vor einer Meditation auch gerne auf die Stirn: Ich habe den Eindruck, dadurch tiefer in die Meditation gleiten zu können.
Copaiba wirkt äußerst beruhigend auf das Nervensystem, gerade, wenn du sehr ängstlicher oder nervöser Natur bist. Auch auf meine Haut aufgetragen schenkt es mir extremes “Runterkommen”. Es fördert eine klare, glatte Haut und reduziert das Auftreten von Hautunreinheiten.
Myrrhe, das Öl der Mutter, von Mutter Erde, ummantelt mich liebevoll und nährt die Haut – es heißt, Myrrhe fördert einen jugendlichen Teint.
Geranium spricht die Themen Vergebung, Toleranz, emotionale Heilung an. Es ist außerdem bekannt dafür, einen schönen Teint zu kreieren. Auch für aufgesprungene Lippen, fettige Haut, Wechseljahre und Angstzustände kann es eingesetzt werden, um liebevoll zu unterstützen.

*Werbung ohne Auftrag

Whisper – sich betören lassen

Whisper ist eine einzigartige, das Weibliche betonende Zusammensetzung aus ausgewählten ätherischen Ölen: Jasmin, Ylang Ylang – betörend, euphorisierend – sowie Patschuli, Vanille, Zimt und Kakao – warm und würzig. Außerdem in der Mischung enthalten: fraktioniertes Kokosöl, Bergamottenschale, Hawaiianisches Sandelholz, Rosenblüten, Vetiverwurzel, Labdanum.
Sehr sehr weiblich, und vielleicht gerade deshalb wunderschön. Doch auch für Männer geeignet, je nach Thema.
Ich bin schwer begeistert und fühle mich liebevoll getragen und ummantelt. Es erdet und beruhigt mich spürbar.

*Werbung ohne Auftrag

Cardamom, Black Pepper & Eukalyptus

Wenn ich viel Zeit habe, tauche ich besonders tief in die Wirkung der ätherischen Öle:
An manchen Tagen hilft Pfefferminz mir gegen Kopfweh, dann wieder rufen mich andere Öle, wenn ich meinem Kopf, meinem ganzen System etwas Gutes tun möchte. Momentan ist es Kardamom, welches mir gut tut: Es heißt, Kardamom, das „Öl der Objektivität“, sorgt nicht nur für körperliche, sondern auch emotionale Verdauung. Dies kann ich regelrecht nachfühlen. Gerade wieder gibt es einiges zu verdauen, nach meinen Erkenntnissen in Sachen „Gefühle zeigen“. Kardamom kann auch wunderbar – mit einem Zahnstocher hineingegeben – Porridge, Milchreis oder Kaffee eine besondere Note verleihen.

Schwarzer Pfeffer als Öl ist auch spannend. Ich diffuse dieses Öl gerne zusammen mit anderen, z. B. Zitrusdüften wie Bergamotte. Thematisch geht es bei schwarzem Pfeffer um das tiefe, ehrliche Hineintauchen in all das was uns ausmacht. Das ätherische Öle verfügt über einen hohen Gehalt an bestimmten Terpenen, welche für ihre antioxidanten Eigenschaften bekannt sind, vor schädlichen Umwelteinflüssen schützen und die Gesundheit während der Erkältungszeit unterstützen.

Eukalyptus-Öl ist vielen nur in Zusammenhang mit Erkältungskrankheiten oder Sauna bekannt. Dass dieses Öl auch ein hervorragender Stress-Killer ist und sich wunderbar unseren Bedürfnissen anpasst, wissen viele nicht. Ich liebe den Duft mittlerweile sehr, z. B. auch in Verbindung mit Zitrone. Eukalyptus stärkt darüber hinaus das energetische Feld und kann, ähnlich wie Aura Soma, mit den Händen in die Aura gefächert werden.

Wie heißt es so schön? Alles neu macht Mai. Warum nicht einfach mal mit doTERRA starten?

*Werbung ohne Auftrag

Die Öle Neroli & Peppermint

Momentan erforsche ich intensiv die Wirkung ausgewählter ätherischer Öle von doTERRA.

Neroli, das aus den Blüten der Bitterorange gewonnene Öl, riecht himmlisch – blumig, zitronig, frisch. Ich nutze es immer wieder als Parfum – doTERRA bietet es als RollOn an, bereits verdünnt mit fraktioniertem Kokosöl – oder in Momenten, in denen ich mir eine Extraporton Selbstliebe schenken möchte. Das Öl ummantelt mich freundlich und gleichzeitig stärkend. Es ist für sein beruhigendes, erhebendes Aroma bekannt, stellt Entspannung her und kann das geistige und emotionale Wohlbefinden fördern.
Die vergangenen Urlaubstage waren wunderschön. Gleichzeitig habe ich einiges verarbeiten und integrieren müssen, da ich mich wieder ein Stück weit aus meiner comfort zone entfernt habe. Auch hier hilft mir Neroli, um immer wieder bei mir anzukommen.

Peppermint, als RollOn oder auch unverdünnt erhältlich, macht mich wach, präsent, “auf”. Es hilft mir an Tagen, an denen ich Kopfweh habe oder mich müde fühle. Selbst mein Mann nutzt es gerne. Vorhin im Zug hat es uns beide dabei unterstützt, wieder munter zu werden, die “enge” lange Fahrt gut erträglich zu machen.

Die Öle haben tatsächlich mein Leben verändert.
Gerne unterstütze ich dich dabei, deine dir dienlichen Öle zu finden und auch zu bestellen. Schreib mich an, wenn du magst!

*Werbung ohne Auftrag

Ätherische Öle im Umgang mit Stress

Stress und der Umgang mit diesem sind Zeitgeist-Themen und sicher für viele relevant.

Was wir als stressig empfinden, hängt von uns selbst ab: Wir, unser Mindset entscheiden darüber, ob Stress positiv („Stress fördert!“) oder negativ („Stress ist schädigend“) wahrgenommen wird. Stress kann fördern, doch nicht, wenn dieser Dauerzustand ist.

Ätherische Öle können uns auf vielen Ebenen – körperlich, geistig-seelisch, energetisch, spirituell – Unterstützung schenken, insbesondere auch, wenn es um unseren individuellen Umgang mit Stress geht.

Wollen wir uns erden und entspannen, so können uns Lavendel, Ylang Ylang und auch Weihrauch dabei dienlich sein. Während Weihrauch der „König der Öle“ genannt wird, ist Ylang Ylang die „Königin“: Ylang Ylang bringt Körper und Geist ins Gleichgewicht, sowie auch unsere Emotionen.

Geht es in einem gelingenden Umgang mit Stress um die Stärkung unseres Selbstvertrauens und –bewusstseins, so können Weihrauch  und Bergamotte zum Einsatz kommen: Weihrauch stärkt unsere Verbindung mit unserer Wahrheit, unserer Essenz. Bergamotte, das „Öl des Selbstvertrauens“, hilft unsere eigene Kraft in uns zu stärken.

Im Grunde helfen uns alle Zitrusöle, so z. B. auch Limette, das „Öl der Lebensfreude“ dabei, unsere Schwingung zu erhöhen und ein sog. „positives Mindset“ zu etablieren.

Auch Eukalyptus ist ein hervorragender Stresskiller: Es stärkt sowohl das Immunsystem als auch das energetische Feld.

Black Pepper, das „Öl der „De-Maskierung“ („the oil of unmasking“) sowie Pfefferminz unterstützen emotionale Ehrlichkeit, führen uns nach innen.

*Werbung ohne Auftrag

Seite 1 von 2

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén