Gestern stand ich mit meinem Sohn vor dem einzigen an einen Weihnachtsmarkt erinnernden Crêpes-& Schmalzkuchenstand vor Hannovers Hauptbahnhof. Wir begegneten einer Frau, die etwas orientierungslos wirkte:

„Kein Weihnachtsmarkt – ist das alles?“, waren ihre Worte. Ich spürte ihre Traurigkeit, kam mit ihr ins Gespräch und wünschte ihr alles Gute. Der Mensch ist ein soziales Wesen, und ganz besonders dieser Tage ist zu spüren, wie wir nach guten gemeinsamen, liebevollen Momenten lechzen. Ich hab mich daran erinnert, dass ich genau dies auch schenken möchte, dass es mir meist leicht fällt, anderen ein schönes Gefühl zu geben.

Und dass ich hier und da unterstützen möchte, auch monetär: Wenn mir etwas gut tut und gefällt, das jemand ins Feld gibt oder einfach wenn ich jemandem eine Freude machen will – ruhig mal was rausgeben.

In diesem Sinne: Ne schöne Woche!