Hier noch ein paar “Öle-Inspirationen”, sehr gut geeignet in diesen Tagen, wie ich finde:

đŸ”„Nelke:
– UnterstĂŒtzt dich dabei, wenn du neue Muster kreieren, etablieren möchtest.
– Hilft, aus der „Opferrolle“ herauszutreten, um wieder in deine Kraft zu kommen.

„Öl der Abgrenzung“: Hilft dir, dein „Nein“ stark nach außen zu vertreten.
– UnterstĂŒtzt dich dabei, dein Energieniveau zu heben.
– StĂ€rkt dein Selbstvertrauen
– hilft bei Zahnweh, Magen-Darm-Beschwerden, Verdauungsstörungen und Verstauchungen.
– nervenstĂ€rkend, sexuell anregend, harmonisierend und konzentrationsfördernd.

đŸ„žZimt:
– fĂŒr wĂ€rmende Massagen an kalten Wintertagen.
stark antiseptisch, durchblutungsfördernd, kreislaufanregend.
– Bei Appetitlosigkeit und auch „SĂŒĂŸhunger-Attacken“, Infektionskrankheiten, KreislaufschwĂ€che, Menstruationsbeschwerden; zur Zahnpflege.
– Bei nervlicher Erschöpfung, GefĂŒhlskĂ€lte, Unausgeglichenheit.
– schenkt Inspiration, verleiht KreativitĂ€t.

🩉Sandelholz:
– ein wunderbares Meditationsöl: erdend und erhebend zugleich; schafft Verbindung zur „inneren Weisheit“
– fördert eine gesunde, glatte Haut.
– Schafft Linderung bei trockener, juckender und unreiner Haut.
– schleimlösend, antiseptisch, krampflösend, entzĂŒndungshemmend
– bei Asthma, chronischer Bronchitis, Husten.
– nervenberuhigend, erotisierend, euphorisierend, gedĂ€chtnisstĂ€rkend, stimmungsaufhellend.

*Werbung ohne Auftrag